Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.
OK
Prüfungskonzept & Abschluss - IECA-MannheimIECA-Mannheim

JETZT IM APP STORE VERFÜGBAR
  • Schnelle Seminaranmeldung
  • Aktuelle Informationen
  • Direkter Kalendereintrag

Prüfungskonzept & Abschluss

 

A) Prüfungskonzept

Das handlungsorientierte Prüfungskonzept des Kurses sieht methodisch unterschiedlich angelegte Lernerfolgskontrollen vor, die sowohl innerhalb verschiedener Kursabschnitte erfolgen als auch ein anschließendes mehrtägiges Assessment einschließen. Sie orientieren sich weitestgehend an den Aufgaben eines International Event Organisers und sind primär keine Wissensabfragen sondern Qualifikationsnachweise.

Lernerfolgskontrollen bieten Trainern/Dozenten und Kursteilnehmern die Möglichkeit herauszufinden, inwieweit Lehr- und Lerninhalte verstanden worden sind und situationsgerecht angewendet werden können. Auf diese Weise können Wissensressourcen aufgespürt werden, um zielgenau am Ausbau von Fähigkeiten und Fertigkeiten arbeiten zu können. Der Verlauf und die Ergebnisse der Arbeit in verschiedenen Projekten an den Kurswochenenden werden außerdem von den Lerngruppen präsentiert, diskutiert und bewertet. Im Fachgespräch zwischen Dozenten/Trainern und Lerngruppe wird das jeweilige Projekt unter Einbeziehung der Dokumentation/Präsentation hinsichtlich der Projekt- und Kursziele evaluiert.

 

B) Abschluss

Als Kursteilnehmer erhalten Sie nach Abschluss des Kurses ein Zertifikat, das die erworbenen und nachgewiesenen Fähigkeiten und Fertigkeiten bescheinigt.

Darüber hinaus erhalten Sie mit dem Nachweis der erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten das Zertifikat „International Event Organiser“. Dieses Zertifikat wird ausgestellt auf der Grundlage einer Empfehlung für europäische Zertifizierung und Zeugnisse des CEDEFOP (European Centre of Vocational Training)1 und entspricht damit einheitlichen europäischen Anforderungskriterien an die Qualität der beruflichen Weiterbildung. Mit dem Zertifikat „International Event Organiser“ verfügen Sie über den bislang einzigen europäischen Abschluss in der Veranstaltungsbranche. Das zugrundeliegende Kursprofil basiert auf dem im Rahmen des EU-Projektes „Leonardo-da-Vinci“ entwickelten Berufsbild eines International Event Organisers.

Die Industrie- und Handelskammern erarbeiten in enger Zusammenarbeit mit Praktikern aus Unternehmen maßgeschneiderte Konzepte zur kontinuierlichen Anpassung der beruflichen Kompetenzen an neue Entwicklungen. Die Konzepte werden von den IHK’s entsprechend dem Bedarf als Zertifikatslehrgänge durchgeführt. Die Themengruppen spiegeln die innovativen Entwicklungen der sich dynamisch verändernden Wirtschaft wider. Seit Herbst 2010 besteht ein Kooperationsvertrag mit der IHK Rhein-Neckar. Dieser ermöglicht, dass Absolventen des Weiterbildungskurses mit dem erfolgreichen Bestehen des Abschlusstests zusätzlich ein IHK-Zertifikat erhalten. Hierzu ist eine Anwesenheit bei mindestens 80 % der Unterrichtsstunden erforderlich. Die IECA ist dabei Veranstalter des Kurses zum International Event Organiser, während die IHK die Prüfungsinhalte und -ergebnisse begutachtet sowie ein Mitglied in die Prüfungskommission entsendet und den Abschluss zertifiziert.

 

1 Das CEDEFOP informiert als europäische Institution über Stand und Trends der beruflichen Fortbildung innerhalb der EU. Seine Aufgaben bestehen in der Dokumentation diesbezüglichen Materials und der Unterstützung bei der Realisierung innovativer Ideen auf dem Gebiet der beruflichen Fortbildung.

IECA

Internationale Event- &
Congress Akademie 

Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim

Isabelle Zwingenberger 
fon: +49 (0) 621-4106-140
info@ieca-mannheim.de

> download v-card

Isabelle Zwingenberger