JETZT IM APP STORE VERFÜGBAR
  • Schnelle Seminaranmeldung
  • Aktuelle Informationen
  • Direkter Kalendereintrag

Teilnahmevoraussetzungen

„Ausbildung“/Berufserfahrung

Als Kursteilnehmer verfügen Sie über eine abgeschlossene Berufsausbildung, vorzugsweise in einem kaufmännischen, verwaltenden oder dienstleistungsorientierten Ausbildungsberuf und danach über mindestens ein Jahr Berufspraxis im Umfeld von Veranstaltungen. Dieses Praxisjahr kann auch parallel zum Kurs laufen.

Oder

Als sogenannter „Quereinsteiger“ verfügen Sie über mehrere Jahre erfolgreiche Berufspraxis im Umfeld von Veranstaltungen. Ihr Tätigkeitsfeld weist dabei inhaltlich wesentliche Bezüge zu Abläufen in der Veranstaltungswirtschaft auf.

Oder

Sie verfügen über eine abgeschlossene Hochschul-/Fachhochschulausbildung, vornehmlich in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften oder Pädagogik und danach über mindestens einjährige Berufspraxis im Umfeld von Veranstaltungen. Dieses Praxisjahr kann auch parallel zum Kurs laufen.

In Zweifelsfällen entscheidet der Prüfungsausschuss über adäquate Nachweise bzw. die endgültige Zulassung der Bewerber.

Bereitschaft zu handlungsorientiertem Lernen und Projektarbeit

Der berufsbegleitende Fortbildungskurs ist handlungsorientiert angelegt. Somit werden Sie Ihren individuellen und den kursbasierten Lernprozess aktiv gestalten können. Sie werden in Projekten unter verschiedenen Zielstellungen an der Entwicklung Ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten arbeiten. Über Ihren Erfolg entscheiden dabei wesentlich Ihre Bereitschaft und Ihr Wille, aktiv und kreativ Einfluss zu nehmen.

In diesem Zusammenhang werden zumindest grundlegende persönliche und Methoden-Kompetenzen vorausgesetzt (z.B. Techniken zur Informationsbeschaffung, Zeitmanagement, Arbeit in der Gruppe, Verantwortungsbereitschaft etc.), die während des Kurses als zentrale Qualifikationen weiterentwickelt werden.

Bereitschaft, an wechselnden Lernorten – auch im europäischen Ausland – zu lernen

Im Sinne des handlungsorientierten Ansatzes wird der Kurs, der überwiegend in Mannheim stattfindet, bis zu fünf Exkursionen umfassen (z.B. London, Wien, Köln, Karlsruhe oder alternative Standorte). Diese bieten authentische Lernumgebungen in Messegesellschaften, Tagungshotels, Kongresshäusern und ermöglichen „Lernen durch Erleben und Erfahren“ in effektiver Weise. Ein entsprechendes Engagement Ihrerseits, sich auf jeweils neue Lernsituationen einzustellen, ist dafür Voraussetzung.

Fremdsprachenkenntnisse

Der internationale Charakter der Kursinhalte trägt den Anforderungen an einen „International Event Organiser“ Rechnung. In diesem Zusammenhang werden Seminare teilweise in englischer Sprache gehalten. Als Voraussetzung zur Teilnahme am Kurs sind Sie in der Lage, englischsprachigen Vorlesungen zu folgen.

Sie erbringen den Nachweis darüber durch:

Vorlage eines allgemein akzeptierten Tests oder Zertifikats (z.B. TOEFL-Test mit mindestens 200 Punkten, Cambrigde Certificate o.ä.)

Oder

Nachweis beruflicher Tätigkeit im englischsprachigen Ausland

Oder

Nachweis über in beruflicher Tätigkeit angewandten aktiven englischen Sprachschatz.

PC-, MS Office- und Internet-Kenntnisse

Als Kursteilnehmer verfügen Sie über ausreichende Kenntnisse im Umgang mit dem PC, das heißt, Sie haben mindestens Grundkenntnisse in:

Textverarbeitung (Word), Excel (Tabellenerstellung, Umgang mit Formeln und Funktionen, z.B. zur Erstellung von Kosten und Budgets), Internet (Recherche), Web 2.0-Anwendungen, etc.

IECA

Internationale Event- &
Congress Akademie 

Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim

Isabelle Zwingenberger 
fon: +49 (0) 621-4106-140
info@ieca-mannheim.de

> download v-card