Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.
OK
Krisenmanagement - Special: Amok-Terror-Szenarien in Sicherheitskonzepten - Internationale Event- und Congress-Akademie (IECA)

14.02.2020 | Krisenmanagement – Special: Amok-Terror-Szenarien in Sicherheitskonzepten

Amok oder Terror sind allgegenwärtig und sind ein Teil der Sicherheitskonzeption der jeweiligen Veranstaltung. Die Besucher einer Veranstaltung erwarten ein Sicherheitskonzept, das der jeweiligen Gefahrensituation angepasst ist. Von daher muss ein Veranstaltungsleiter die verschiedenen Stufen der Terrorwarnungen kennen, zu deuten wissen und die darauf abgestimmten Maßnahmen treffen.

In der engen Zusammenarbeit der Kräfte der polizeilichen und der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr muss eine Veranstaltung so vorbereitet sein, dass der Veranstaltungsleiter auf vorgedachte Szenarien zugreifen kann.

 

Inhalte

  • Hinführung zum Thema mittels Beispielen der vergangenen Jahre
  • Begriffsverständnis Amok und Terror
  • Terrorwarnung und daraus resultierende Maßnahmen
  • Möglichkeiten der Minimierung eines Anschlags außerhalb der polizeilichen Maßnahmen
  • Zusammenarbeit des Veranstalters mit den Behörden, der Polizei, sowie der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehrstellen.
  • Auswirkungen von Amok- oder Terrorlagen im weiteren Bereich oder im Umfeld der eigenen Veranstaltung.
  • Erfahrungsaustausch

 

Ihr Nutzen/Lernziele

Das Seminar gibt einen Einblick in die Struktur und Arbeit der polizeilichen und nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr bei Amok – und Terrorlagen. Es sensibilisiert die Teilnehmer anhand praktischer Beispiele für diese besondere Gefährdung einer Veranstaltung und gibt Hinweise, wie das Thema in einem Sicherheitskonzept Eingang findet.

 

Methodik

Anhand von Beispielen vergangener Anschläge sowie der öffentlich zugänglichen Handreichungen der Innenministerien und der Polizei, wird im Vortrag und Gespräch das Themenfeld aufbereitet. Die Gruppendiskussion beantwortet die Fragen der Teilnehmer, die sich aus dem Seminar ergeben.

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle diejenigen, welche in der Funktion des Veranstaltungsleiters nach § 38, Satz 2 eingesetzt sind bzw. künftig diese Aufgaben übernehmen. Dazu zählen auch Verantwortliche für Veranstaltungstechnik gemäß VStättV, Projektleiter, Veranstalter, Teamleiter, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Meister für Veranstaltungstechnik in den FR Beleuchtung, Bühne/Studio und Halle, sowie Betreiber, Vereinsvorstände, Diskothekenbetreiber, Einkaufzentren mit Veranstaltungsflächen, Open-Air-Veranstalter, Bereichsleiter aus dem Facility Management mit Aktionsflächen.

 

Seminardauer
1 Tag
9.30-13.30 Uhr

 

Teilnehmergebühr
199,– Euro (zzgl. USt.)
(inkl. Tagungsgetränke und Seminarunterlagen)

Buchen Sie zusätzlich das Seminar Krisenmanagement am 13.02.2020 zum Paketpreis von 520,– Euro (zzgl. USt.).

 

Teilnehmerzahl
Mind. 6, max. 14 Teilnehmer

 

Seminarort & Anfahrt
Congress Center Rosengarten Mannheim
Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim

 

Reisen Sie entspannt mit der Deutschen Bahn an und profitieren Sie vom vergünstigten Veranstaltungsticket.

weitere Informationen und Buchung…


Seminarangebot

Die Seminare der Internationalen Event- und Congress-Akademie bieten den Teilnehmenden eine große Bandbreite aktueller Themen aus der Veranstaltungsbranche. Von Projektmanagement, Eventcontrolling und Versammlungsstättenverordnung über Datenschutz und Compliance bis hin zu klassischen und neuen Marketinginstrumenten – wir unterstützen Sie bei Ihrer beruflichen Weiterentwicklung und stellen Ihnen Experten aus allen relevanten Disziplinen zur Seite.

Kontakt:

Internationale Event- &
Congress Akademie
Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim

Isabelle Zwingenberger 
fon: +49 (0) 621-4106-140
info@ieca-mannheim.de

> vCard speichern

 

Bitte bewerten Sie uns:
Erfahrungen & Bewertungen zu Internationale Event- & Congress-Akademie

Seminarcode: